Verfeinern mit Rapsöl

Koch Carsten-Loll aus dem „Carlo 615”  in Rostock setzt auf Rügener Rapsöl.

Presseartikel aus der Ostseezeitung vom 20.06.2013

 

Raps im Omelette: Carlo-Koch entdeckt Nutzpflanze neu

Rostock – Im Restaurant „Carlo 615” nimmt man Rügener Rapsöl zum verfeinern der Speisen, denn das Öl sei sehr gesund und enthält viele Omega-3-Fettsäuren, so der 35-jährige Koch Carsten Loll. Er kochte bereits im berühmten „Gramshammer” in Vail, Colorado, und bereitete Menüs für Britney Spears und Guiliani, dem ehemaligen Bürgermeister von New York, zu.
Das Rapsöl passt außerdem hervorragend zum Konzept der regionalen Küche, das Loll sehr schätzt. Im Rahmen der Aktion „So schmeckt Mecklenburg-Vorpommern” von der Güstrower Schlossquell GmbH wurde im Carlo sogar ein Omelette mit Rapsblättern und Bio-Rind mit einer Rapsöl-Creme serviert. Im nächsten Jahr zur Rapsblüte in Mecklenburg-Vorpommern wird das Omelett voraussichtlich wieder auf dem Speiseplan des Restaurantes stehen. Foto: © Claudia Tupeit

Originalbeitrag aus der Ostseezeitung vom 20.06.2013