Apfelkuchen mit Rahmguss

Apfelkuchen mit Rahmguss

Zutaten für 1 Blech:

Teig:
300 g Mehl
3 TL Backpulver
75 g Zucker
1 Prise Salz
125 g Speisequark, Magerstufe
100 ml Milch
100 ml Rapsöl + etwas für das Blech

Belag:
800 g Äpfel
Saft von 1 Zitrone
1 EL Zucker
1 Msp. Zimt

Guss:
3 Eigelb
1/4 l Sahne
100 g Crème fraîche
2 EL Vanillezucker
50 g Zucker
80 g Mandelblättchen

Und so geht’s:

Teig: Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer erst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Nicht länger als nötig kneten. Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.
Belag: Äpfel schälen, vierteln, entkernen und quer in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Zucker und Zimt vermischen.
Guss: Eigelb mit Sahne und Crème fraîche verrühren und mit Vanillezucker und Zucker abschmecken. Den Teig mit den Äpfeln belegen, den Rahmguss darüber gießen und mit den Mandelblättchen bestreuen.
Auf der mittleren Schiene des Backofens in etwa 30 – 35 Min. goldgelb backen. Etwas abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Tipp: Der Kuchen schmeckt lauwarm besonders lecker.

Copyright: UFOP