APV Samtens/ Rügen eG

Die APV Samtens/ Rügen eG wurde am 01.01.1992 als Genossenschaft gegründet. Es ist ein landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb, der im westlichen Teil der Insel Rügen gelegen ist. Der Betrieb bewirtschaftet mit seinen 40 Mitarbeitern und 5 Auszubildenden 3000 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, von denen 500 Hektar natürliches Grünland sind.

Diese Flächen bilden die Futtergrundlage für unsere 500 Milchkühe und Nachzucht, die tierartgerecht auf Stroh in unseren Ställen gehalten werden.  Es werden ca. 6 Millionen Kilogramm Milch jedes Jahr von unseren Tieren gemolken.

 

Grit Heiforth (Mitte) mit Ihren Auszubildenden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verantwortliche Herdenmanagerin ist Grit Heiforth. Sie sorgt nicht nur für das Wohl der Tiere, sondern auch für kräftige Erfolge
bei den Nachwuchsmelkern. Diese erzielten in den vergangenen Jahren immer wieder Superlativen, so wie beispielsweise beim Kreisleistungsmelken 2016.

Sascha Klatt (links) mit seinen Kollegen

 

Neben der Milchproduktion ist der Ackerbau ein wichtiger Produktionszweig.
Auf unseren 2500ha Ackerland werden Weizen, Gerste, Roggen, Raps und Mais unter modernen Produktionsverfahren angebaut.

Aufgrund der guten Bodenverhältnisse und des maritimen Klimas ist es möglich hohe Erträge
unter umweltschonenden Bewirtschaftungsverfahren zuerzielen. Sascha Klatt ist hier der Leiter der Pflanzenproduktion.

 

 

 

Und auch in 2018 wieder 2 Sieger im Landesmelkwettbewerb!

Unsere Mitarbeiterin Swantje Ewert (links) gewann beim Landesmelkwettbewerb MV 2018 über 25 Jahre den 2. Platz und Herr Oliver Klühs (rechts), ebenfalls Mitarbeiter der APV Samtens, den 3. Platz unter 25 Jahre.

Mit dieser Leistung durfte Herr Oliver Klühs nun im April beim bundesweiten Wettbewerb antreten. Und auch dort sicherte er sich wieder einen Platz. Diesmal den 3.!

Eine richtig tolle Leistung!!! Wir freuen  uns mit Ihnen und gratulieren ganz herzlich.

 

Pressemitteilungen Bauernverband MV:

Bundesmelkwettbewerb 2018 

 

Beste Melker in Mecklenburg-Vorpommern gekürt

Nachdem bereits gestern, am 14.03.2018, in der Agrarvereinigung MiFeMa Plauerhagen e.G. in 19395 Plauerhagen der praktische Teil der 13. Landesmeisterschaft im Melken stattfand, mussten die 16 Teilnehmer heute in Güstrow ihr theoretisches Wissen bei der Beantwortung von 20 Fragen unter Beweis stellen.

Ab 12:00 Uhr wurden dann in der Viehhalle in Güstrow während der Auswertungsveranstaltung der Landesmeisterschaft die Sieger des Wettbewerbs gekürt.

Den ersten Platz in der Altersgruppe unter 25 Jahren belegte Alexander Läritz vom Landwirtschaftsbetrieb Griepentrog KG, gefolgt von Patrick Boldin von der GbR Schildt. Von der APV Samtens/Rügen e.G. schaffte es Oliver Klühs auf den dritten Platz.

In der Altersgruppe über 25 Jahre bewies Simone Woltersmann von der Beggerower Gutsfrucht GmbH ein besonderes Fachwissen sowie Expertise im Melkstand und im Umgang mit den Milchkühen wurde somit zur Erstplatzierten in ihrer Altersgruppe. Swantje Ewert von der APV Samtens/Rügen e.G. konnte ebenso mit einer guten Prüfungsergebnis den zweiten Platz belegen, gefolgt von Nico Frahm von der GGAB Agrarbetrieb Groß Grenz GmbH auf Platz drei.

Der Erstplatzierte in der Altersgruppe bis 25 Jahre konnte sich gleich zweimal freuen. Alexander Läritz erhielt ebenso den Sonderpreis des BilSE-Instituts für Bildung und Forschung als bester teilnehmender Auszubildender.

Marion Lorz vom Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt sowie Gerd Göldnitz, Vizepräsident des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V., ehrten die Sieger mit einer Urkunde sowie einem Preisgeld.

Gerd Göldnitz betonte dabei seine Anerkennung vor der Arbeit der Berufskollegen „Unsere Milchkühe wollen 365 Tage im Jahr betreut werden. Dieser Arbeit zolle ich größten Respekt“. Ebenso erklärte er „Jeder Teilnehmer hat seine Fähigkeiten zur modernen Gewinnung von Qualitätsmilch zeigen können. In diesem Wettbewerb stehen nicht nur die technischen Fähigkeiten und Fachkenntnisse der Melker, sondern auch der Umgang mit den Tieren im Vordergrund. Wir freuen uns, dass die Teilnehmer ihre Qualifikation unter Beweis stellen konnten und drei Melker unser Bundesland beim Bundeswettbewerb im April vertreten können.“

Die Landesmeisterschaft im Melken wird alle zwei Jahre durchgeführt. Die besten Melker des Bundeslandes, die sich zuvor über die Melkwettbewerbe der Kreise und Kontrollvereine qualifiziert haben, messen sich sowohl in einer praktischen als auch in einer theoretischen Prüfung in der Disziplin Melkstand. Die Teilnehmer des Wettmelkens treten in zwei Altersgruppen an. So starteten in diesem Jahr sechs Männer in der Altersgruppe bis 25 Jahre sowie fünf Männer und fünf Frauen in der Altersgruppe über 25 Jahre.

Die Organisatoren der 13. Landesmeisterschaft im Melken – der Landeskontrollverband für Leistungs- und Qualitätsprüfung Mecklenburg-Vorpommern e. V., das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt sowie der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. –  gratulieren den Platzierten recht herzlich und wünschen allen Teilnehmern alles Gute für die berufliche Zukunft sowie den Qualifizierten des Bundeswettbewerbs viel Erfolg.

 

EU-Fördermittel