Topfen-Traubenkuchen mit Streuseln

Trauben-Topfenkuchen mit Streuseln

Zutaten für 1 Blech:

Teig:
300 g Mehl
3 TL Backpulver
75 g Zucker
1 Prise Salz
125 g Speisequark, Magerstufe
100 ml Milch
100 ml Rapsöl + etwas für das Blech

Belag:
1/2 l Milch
ausgekratztes Mark von 1 Vanilleschote
60 g Speisestärke
4 Eigelb
180 g Zucker
1 kg Topfen oder abgetropfter Magerquark
60 g Pinienkerne
400 g kleine, feste Weintrauben
4 Eiweiß

Streusel:
100 g Mehl
1/2 TL Backpulver
etwas Zimt
100 g Zucker
100 g Butter
Puderzucker zum Bestäuben

Und so geht’s:

Teig: Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer erst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Nicht länger als nötig kneten. Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.
Belag: Zwei Drittel der Milch mit dem Vanillemark zum Kochen bringen. Die restliche Milch mit der Speisestärke verquirlen und unter die kochende Milch rühren. Aufkochen lassen, von der Kochstelle nehmen und den Flammeri kalt stellen. Eigelb und 150 g Zucker schaumig rühren und nach und nach den Quark und den Flammeri dazugeben. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Die Weintrauben waschen, abzupfen und gut abgetropft mit den abgekühlten Pinienkernen unter die Quarkmasse ziehen. Eiweiß steif schlagen, dann den restlichen Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis er sich aufgelöst hat. Den Eischnee vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen. Die Topfenmasse auf dem ausgelegten Backblech gleichmäßig verteilen. Die Trauben darauf verteilen.
Streusel: Mehl, Backpulver, Zimt, Zucker und die klein geschnittene Butter zu Streuseln verkneten. Die Streusel über den Kuchen streuen und den Kuchen im heißen Backofen auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten goldbraun backen. Auf dem Blech abkühlen lassen, dann in Stücke schneiden.

Copyright: UFOP